Pioniere der ersten Stunde

Birken sind Erstbesiedler auf unwirtlichen Arealen. Baugruben werden ausgehoben, den Bauherren geht das Geld aus. Fabriken schließen und über stillgelegte Bahngleise fahren keine Züge mehr. Überall, wo sich der Mensch zurückzieht, schlägt die Stunde für diese Pioniere. Sie erobern das vom Menschen verlassene Land für die Natur zurück. Diese Birken entstammen der Brache zwischen Berlin Ostbahnhof und Jannowitzbrücke wo sie im Herbst 2016 gefällt, im Februar 2017 von mir eingesammelt wurden um im März 2017 im Studio wieder auszutreiben.

Birken haben männliche und weibliche Blüten am selben Baum, sind also Zwitter. Bereits mit 5 Jahren können Birken erstmals Blüten bilden haben also Ihre „Mannbarkeit“ erreicht. Durch ihre Robustheit und Kältetoleranz, waren Birken nach der letzten Eiszeit sehr früh wieder in Mitteleuropa zu finden.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Evolving buds. Creating an installation of birches. Revealing a process of rebirth – which is not simply a lifeless, inert decoration – it is a being of nature, which blossoms with soul and uniqueness. A natural element alive.
Indigenous birches were chopped down in Berlins autumn 2016. I found these trees who still had potential for rebirth, brought them to my space and experienced their awakening.